Nachhaltige Kindermode – Alles was Du über Bio Kinderkleidung wissen musst

nachhaltige_kindermode_4_kids_liegen_im_kreis

Gemeinsam können wir alle dafür sorgen, dass unsere Kinder in einer sauberen und gesunden Umwelt aufwachsen. Mit den Tipps und Tricks in diesem Blogbeitrag, wie du langlebige und nachhaltige Kindermode findest und wie du sie pflegst, kommen wir dem einen großen Schritt näher. Also lass uns loslegen!

Inhaltsverzeichnis

Hast Du Dich jemals gefragt, welchen Einfluss unsere Kleiderwahl auf die Umwelt hat? Stell Dir vor, wie viele Ressourcen und Energie benötigt werden, um nur ein einziges T-Shirt herzustellen.

Und was passiert mit der Kleidung, wenn sie nicht mehr passt oder aus der Mode gekommen ist? Leider landen viele Kleidungsstücke im Müll, statt recycelt oder wiederverwendet zu werden.

Wäre es nicht super, wenn wir sicherstellen könnten, dass die Kleidung, die wir für unsere Kinder kaufen, nicht nur bequem, sondern auch noch nachhaltig ist?

Was ist nachhaltige Kindermode und warum ist sie wichtig?

Nachhaltige Kindermode ist Kleidung, die unter Berücksichtigung von Umwelt, sozialen und ökonomischen Aspekten hergestellt wird. Das bedeutet, dass die Produktion unter fairen Arbeitsbedingungen stattfindet, die Materialien natürlich und langlebig sind und die Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten wird.

Die Modeindustrie ist eine der umweltbelastendsten Branchen weltweit. Laut dem Europäischen Parlament tragen Kleidung und Schuhe zu 10% der globalen Treibhausgasemissionen bei und verbrauchen große Mengen an Wasser.

Aber es geht nicht nur darum, die Umwelt zu schonen. Kinder sind besonders empfindlich gegenüber schädlichen Chemikalien und Substanzen, die in der Modeindustrie vorkommen. Durch den Kauf von nachhaltiger Kindermode können wir dazu beitragen, auch diese Probleme zu minimieren und sicherzustellen, dass unsere Kinder in einer sicheren und gesunden Umwelt aufwachsen.

Wie es Dir am besten gelingt, ein Gefühl für nachhaltige Kindermode zu bekommen, erzählen wir dir in den nächsten Schritten.

nachhaltige_kindermode_mutter_sortiert_mit_tochter_kleidung_in_wohnzimmer
Nachhaltige KindermodeLifestyle für klein und groß

Wähle qualitativ hochwertige Kleidungsstücke die lange halten

Beim Aussuchen der Kleidung für unsere Kinder ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie lange hält und nicht nur ein schneller Trend ist. Leider dominieren in der Modeindustrie oft billige Materialien, die nicht langlebig sind und schnell ersetzt werden müssen. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, wegen der Produktion und Entsorgung von Kleidung, sondern auch für unsere Geldbörse und die Ressourcen.

Achte also auf die Verarbeitung! Nachhaltige Kindermode, die gut verarbeitet ist, ist weniger anfällig für Ausfransungen und Löcher und hält somit länger. Auch die Wahl von zeitloser und unisex Kleidung kann dazu beitragen, dass die Teile nicht so schnell ersetzt werden müssen.

Achte auf die richtige Wahl bei den Materialien

Schütze Deine Kids vor schädlichen Chemikalien in der Kleidung, indem Du hochwertige Materialien wählst, die lange halten und die Umweltbelastung minimieren. Entscheide Dich für natürliche Materialien wie Baumwolle und Leinen, die langlebiger und umweltfreundlicher sind als synthetische Materialien wie Polyester. Sie sind angenehmer auf der Haut und atmungsaktiver, was für die empfindliche Kinderhaut besonders wichtig ist.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass die Hersteller über Zertifizierungen wie GOTS (Global Organic Textile Standard) verfügen. GOTS zertifizierte Kleidung garantiert nämlich, dass die Produktion unter ethischen und umweltfreundlichen Bedingungen erfolgt.

Suche nach den richtigen Herstellern

Kaufe Bio Kindermode – Shoppe dazu einfach bei Labels, die sich nachhaltige Herstellung auf die Fahne schreiben. Bei Marken wie Orbasics, Seredipity oder Hessnatur kannst Du Dir sicher sein, dass Du nicht nur qualitativ hochwertige Kleidung für Kinder kaufst, sondern auch die Modeindustrie in eine nachhaltige Richtung bewegst.

nachhaltige_kindermode_maedchen_in_bio_kindermode_von_orbasics
Nachhaltige Kindermode gibt es bspw. von Orbasics aus Berlin

Second Hand – Längst kein Geheimtipp mehr

Du kannst nachhaltige Kindermode aber auch auf eine andere nachhaltige Weise shoppen: Second Hand. Es muss nicht immer alles neu sein. Durch das Stöbern in Second-Hand-Läden findest Du oftmals kleine Schätze.

Außerdem kannst Du dadurch Geld sparen und verlängerst die Lebensdauer von Kleidung, wodurch Du die Umweltbelastung durch neue Kleidung reduzierst. Win-Win. Du hast keinen Second Hand Shop in deiner Nähe? Kein Problem. Auf Seiten wie Depop oder Vinted kannst Du gebrauchte Kleidung leicht online kaufen und verkaufen.

Nach der Allen MacArthur Foundation hat Vinted ein Ökosystem geschaffen, bei dem die Nutzer dazu ermutigt werden, den Wert ihrer Kleidung “freizuschalten”, den sie sonst weggeworfen hätten.

Warum nicht auf zeitlose und unisex-Kleidung setzen? Sie haben einen längeren Lebenszyklus und können von jedem getragen werden, egal ob Jungen oder Mädchen. Außerdem lässt sich diese nachhaltige Kindermode leichter kombinieren. Und schon schonst Du Ressourcen und verringert die Umweltbelastung.

Nachhaltige Kindermode: Tipps und Tricks für die richtige Pflege

Der erste Schritt ist geschafft. Nun weißt Du, worauf es beim Kauf von nachhaltiger Kleidung ankommt. Doch was muss man nach dem Kauf beachten? Damit Du Deine neuen Schätze möglichst lange behalten kannst, kommen hier einige Tipps, wie Du Deine nachhaltige Kindermode umweltfreundlich pflegst.

Umweltfreundliche Reinigungsmittel

Genauso, wie wir bei der Kinderkleidung darauf achten, dass das Material frei von schädlichen Substanzen ist, sollten wir das auch mit unseren Reinigungsmitteln tun. Durch die Kleidung nehmen unsere Kinder nämlich indirekt Kontakt damit auf.

Um dies und die Umweltbelastung zu verhindern, kannst Du auf umweltfreundliche Reinigungsmittel zurückgreifen. Zum Beispiel kannst du natürliches Waschpulver einfach aus Soda und Zitronensäure selber herstellen. Doch auch nachhaltige Reinigungsmittel in der Drogerie sind mittlerweile erschwinglich geworden. Es gibt also keinen Grund dafür, keine umweltfreundlichen Waschmittel zu benutzen.

Aus alt mach neu

Kinder bleiben Kinder. Sie würden am liebsten den ganzen Tag lang toben. Beim Spielen kann dann auch mal ein Kleidungsstück kaputt gehen, da führt kein Weg dran vorbei.

Das heißt noch lange nicht, dass man die Hose oder das T-Shirt wegschmeißen muss. Kleinigkeiten wie einen abgefallenen Knopf oder ein kleines Lock kann man versuchen selbst zu nähen. Oder man greift zu Flicken, zum Aufbügeln oder Aufkleben, um größere Löcher zu kaschieren.

Scheint die Aufgabe zu schwer, kann man sich immer Hilfe von Profis holen, die Kleidung reparieren oder aufbereiten. Kommt jede Hilfe zu spät, ist das Leben des Kleidungsstücks nicht zwingend vorbei. Aus alten T-Shirts lassen sich auch dann noch Putzlappen zaubern. Upcycling ist ja schließlich der neueste Trend.

Durch das Pflegen und Reparieren unserer Kleidungsstücke tragen wir dazu bei, die Umweltbelastung durch Produktion neuer Kleidung zu verringern. Ein wesentlicher Faktor der nachhaltige Kindermode ausmacht!

Gutes tun

Hast Du keinen Gebrauch mehr für die intakte Kleidung Deiner Kleinen, weil sie z. B. schon aus den Teilen herausgewachsen sind, dann kannst Du diese Kleidungsstücke spenden. Dadurch schaffst Du Platz im Kleiderschrank und bist zudem auch noch nachhaltig!

Es gibt viele Organisationen und Wohltätigkeitsgruppen, die sich auf die Sammlung und Verteilung von gebrauchter Kleidung spezialisiert haben. Schau doch mal in deiner Gegend/Ortschaft, ob Du fündig wirst. Manchmal stehen Container herum, in die man die Kleidung werfen kann.

Gibt es in Deiner Nähe keine Möglichkeit Kleidungsstücke abzugeben, kannst Du sie an Stiftungen wie die Deutsche Kleiderstiftung schicken. In jedem Falle ist es wichtig, dass die Kleidung nicht kaputt ist. Denn keiner will und sollte kaputte Kleidung tragen.

Fazit

Hoffentlich hat Dir der Einblick in die Welt der nachhaltigen Kindermode gefallen. Es geht nicht darum, perfekt zu sein und alles auf Anhieb umweltfreundlich auszurichten. Jeder noch so kleine Schritt in die nachhaltige Richtung tut der Umwelt und unseren Kindern gut.

Grüne Grüße, Richard.

Artikel teilen

2 Kommentare

  1. Kirschblüte
    22. März 2023 / 10:06

    Danke für diesen wirklich tollen Beitrag über nachhaltige Kindermode und warum diese so wichtig ist. Leider ist das Bewusstsein noch nicht bei allen Eltern so gegeben.

    • Richard
      Autor
      22. März 2023 / 11:17

      Hallo Kirschblüte,
      vielen lieben Dank für Dein tolles Feedback, das freut uns sehr!
      LG, Richard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

There is no Planet B